PILGER.SCHÖN_5 : Im Land der badischen Markgräfinnen

Der Evangelische Frauenpilgerweg Baden_5 führt Sie von Bruchsal nach Pforzheim. Die Planung ist fertiggestellt. Nun ist das Pilgerinnenhandbuch in Bearbeitung.

Die Rheinebene und Karlsruhe vom Turmberg aus gesehen.

Von der Stadt Bruchsal kommend laufen wir an der Hangkante der Rheinebene Karlsruhes‘ entlang und folgen dann dem Fluss der Alb ins Albtal hinauf. Ab Langensteinbach erfreuen wir uns dann an der hügeligen Landschaft bis nach Pforzheim, dem Tor zum Schwarzwald. 

In den Kirchen geben Christliche Gleichnisse bewegende Impulse zu unseren weiblichen Themen. Die 10 Jungfrauen in der Evangelischen Kirche Grötzingen zum Beispiel regen an zum Nachfragen an über das Verhältnis zwischen Mann und Frau und Gott.

Das Gleichnis der Zehn Jungfrauen in der Ev. Kirche Grötzingen

Herausragend sind auch die beiden „Frauen-Kraftorte“:  die St. Barbarakapelle bei Langensteinbauch sowie die Pankratius-Kapelle in Niebelsbach bei Pforzheim. 

St. Barbara-Kapelle Langensteinbach
Pankratius-Kapelle Niebelsbach

Diese Strecke führt uns natürlich auch wieder an schöne NaturOrte, wie z.B. die  Ungeheuerklamm. Auch können wir an manchen Stellen den Frauenkörper  im „Landschaftskörpers“ widergespiegelt sehen. 

Busen bei Busenbach…

Von Bruchsal bis Pforzheim stehen viele wunderbare Schlösser und dort bekommen wir spannende Einblicke in das Leben der badischen Markgräfinnen. Wie war ihr Leben, was haben Sie in ihrem Herrschaftsbereich bewegt? Welche Rolle hatten Sie in der Adelsfamilie und in der Gesellschaft und standen sie neben oder hinter oder ganz frei von dem in der Öffentlichkeit bekannteren Markgrafen?

Schloss Augustenburg in Grötzingen

Viel Freude beim Entdecken der wiederum siebentägigen Pilgertour !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.